FETZ Früherkennungs- und Therapiezentrum für psychische Krisen

Veranstaltungsreihe
Soul Food - 20 Minutes for your Mind SS 2014

Soul Food - 20 Minutes for your Mind - PDF-Datei öffnenPsychische Störungen sind sehr häufig und haben Auswirkungen auf alle Lebensbereiche der Betroffenen und ihrer Angehörigen. Wie aber erkennt man, dass etwas nicht stimmt und was kann man tun? Auf diese Fragen wollen wir in unserer kostenfreien Veranstaltungsreihe kurz und prägnant eingehen.

Nutzen Sie Ihre Kaffeepause, stellen Sie Fragen!
Tee, Kaffee und Gebäck sind frei verfügbar.

Alle Veranstaltungen finden statt im Stehkonvent des neuen Seminargebäudes gegenüber des Hauptgebäudes der Uni am Albertus Magnus Platz (Geb. 106), 14:00 Uhr s.t.. (siehe Lageplan)
 

 

09.04.2014
Kann denn Kiffen Sünde sein?
Dominika Julkowski, Dipl.-Psych.

„Kiffen ist doch harmlos, das tut doch jeder!“. Diese Ansicht ist unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen weit verbreitet. Unsere Expertin informiert über Hintergründe von Konsum und Wirkung, die realistischen kurz- und langfristigen Risiken sowie Unterstützungsmöglichkeiten beim Wunsch nach Abstinenz.

21.05.2014
„Bloß nicht ins Kaufhaus!“ - Wenn Angst und Panik das Leben einschränken.
Alexandra Nikolaides, Dipl.-Psych., psychologische Psychotherapeutin

Unwohlsein in großen Menschenansammlungen, genervt sein in der überfüllten Straßenbahn, hoffen, dass der volle Aufzug nicht stecken bleibt... Das kennen viele von uns. Doch was, wenn die Ängste Überhand nehmen und das Leben bestimmen? Wenn man nicht mehr alleine das Haus verlassen möchte und der morgendliche Weg zur Arbeit zum Horrortrip wird? Wir möchten aufzeigen, wie solche Angstzustände entstehen und wie sie sich erfolgreich behandeln lassen.

18.06.2014
Alles unter Kontrolle!?
Dr. med. Daniel Huys

„Hab ich den Herd jetzt wirklich ausgeschaltet? – ich schau lieber nochmal nach!“, „Ist die Tür auch bestimmt abgeschlossen – ich geh lieber nochmal zurück.“. Solche und ähnliche Situationen hat vermutlich jeder schon einmal erlebt. Doch ab wann spricht man von Kontrollzwang? Ist es noch normal wie oft ich mir die Hände wasche? Oder ist das schon eine Krankheit? Auch seltsame Gedanken, die sich immer wieder aufdrängen können Hinweis für eine psychische Erkrankung sein, die man Zwangsstörung nennt.

 

Folge uns auf facebook

FETZ Früherkennungs- & Therapiezentrum für psychische Krisen
Uniklinik Köln (Gebäude 31, Erdgeschoss) | 50924 Köln (Lindenthal)
Telefon (0221) 478 - 4042 | Telefax (0221) 478 - 3739 |
E-Mail: beratung@fetz.org

Impressum