FETZ Früherkennungs- und Therapiezentrum für psychische Krisen

„Seit einiger Zeit glaube ich manchmal ein Klopfen zu hören. Wenn ich dann zur Tür gehe, ist da aber niemand. Zuhause scheint es mir ab und zu als spiele ein Radio, irgendwie gedämpft und unverständlich. Das ist doch verrückt, ich mache mir langsam richtig Sorgen.“
C.N., 29 J., Krankenpfleger

Neben regulären Lehrveranstaltung für Studenten bieten wir individuell abgestimmte Seminare und Workshops für Fachkollegen und andere Berufsgruppen an.

Fortbildungen für Teams aus Ärzten, Psychologen und/oder
Psychotherapeuten

Ziel ist die Vermittlung von Konzepten und Vorgehensweisen in der Prädiktion und Früherkennung sowie Prävention und Frühbehandlung psychischer Störungen, wobei der Schwerpunkt auf den Psychosen liegt. Im persönlichen Gespräch werden vorab individuelle Voraussetzungen und Ziele des anfragenden Teams geklärt, um ein individualisiertes Fortbildungsangebot erstellen zu können. Auch Hospitationen in unserem Zentrum können realisiert werden.

Fortbildungen für Lehrer

Im Rahmen individualisierter Seminare sollen grundlegende Kenntnisse über seelische Gesundheit, psychische Erkrankungen, Risiko- und Schutzfaktoren sowie mögliche Anzeichen einer Störung der seelischen Gesundheit vermittelt werden. Zudem sollen die Teilnehmer mit Möglichkeiten der Unterstützung, Beratung und Hilfestellung vertraut gemacht werden, wenn sie den Eindruck haben, ein Schüler oder eine Schülerin benötige diese.

Sollten Sie einer anderen Berufsgruppe angehören, für deren Tätigkeit Fragestellungen die oben genannten Aspekte relevant sind, können Sie sich ebenfalls gerne an uns wenden.

Bei Interesse an unseren Schulungsangeboten, die wir nach Bedarf anbieten, wenden Sie sich bitte per E-Mail an die Leitung des FETZ: leitung@fetz.org.

Prävention und Aufklärung an Schulen

Gern bieten wir auch die Möglichkeit, unser Zentrum zu besuchen und sich vor Ort fachkundig zu informieren.

Wir möchten durch dieses Angebot dazu beitragen,  Vorurteile gegenüber Menschen mit psychischen Erkrankungen abzubauen. Teilnehmende Schüler und Schülerinnen sollten danach in der Lage sein, offen, sensibel und respektvoll mit Betroffenen umzugehen.

Bei Interesse können sich interessierte Lehrer und Schüler unter folgender E-Mailadresse an uns wenden:  leitung@fetz.org.

Folge uns auf facebook

FETZ Früherkennungs- & Therapiezentrum für psychische Krisen
Uniklinik Köln (Gebäude 31, Erdgeschoss) | 50924 Köln (Lindenthal)
Telefon (0221) 478 - 4042 | Telefax (0221) 478 - 3739 |
E-Mail: beratung@fetz.org

Impressum